Liebe Mitglieder,

 

wir probieren unter den jetzigen vorgegebenen Voraussetzungen einen Anlauf zum Boulebetrieb auf unserem Spielgelände zu starten.
Beginn Donnerstag, 21.5.20, 17.00 Uhr. Dann jeweils Donnerstags 18.30 Uhr.

Bis auf weitere Änderungen und Vorgaben ist ein Spielen im Tet- oder Doublette-Modus mit an diesem Tag festgelegten, nicht wechselnden Mannschaften möglich. Um die Vorgaben einzuhalten und zu erfüllen, muss sich jeder Spieler vorher in eine Liste eintragen und Mundschutz dabeihaben. Dieser ist zu nutzen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten werden kann. Gespielt wird nur auf jedem zweiten Feld, nicht nebeneinander.
Für Händedesinfektionsmittel z.B. für den Toilettengang hat jeder persönlich zu sorgen und mitzubringen.

Die Vorstandschaft übernimmt keine Haftung und behält sich vor, Spieler bei Nichtbeachtung der vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen vom Spielbetrieb auszuschließen.

Maßgebend zur Wiederaufnahme des Sports in Bayern ist die „ Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (Link). Zu beachten ist für uns insbesondere der §9. Wichtigster Unterschied zu den Empfehlungen des DPV und den Leitlinien des DOSB ist, dass kontaktfreier Sport immer nur in Kleingruppen von maximal fünf Personen betrieben werden darf!  Eine Regelung, die nur Sinn macht, wenn ihr innerhalb des Trainings auch in diesen Gruppen bleibt, denn nur so kann im Infektionsfall die Infektionskette auch nachverfolgt werden. Bei einem munteren Wechsel von der einen Gruppe in die andere hättet ihr zum Ende des Trainings deutlich mehr Kontaktpersonen.

Hier noch die Übergangsregeln für einen organisierten Bouleport des Deutschen Petanque Verbandes:

Deutscher-petanque-verband_Corona_Regeln.pdf

 

Wir hoffen, es ist alles gesagt, jeder hält sich daran und wir können so einen Notspielbetrieb aufrechterhalten.

Alez le Boule

Vorstandschaft